Der Anfang

Und plötzlich ist er da, der Moment in dem man spontan Zusagen gibt…und nun erstmal nicht weiß wie man anfangen soll.
Ich bin Ben. Seit 2013 arbeite ich als Hundetrainer. Erst klein und mobil, zwischenzeitlich seit nunmehr 3 Jahren auf einem wunderschönen Trainingsgelände mit zusätzlich noch einer kleinen Hundetagesstätte.
Ich bin verheiratet und lebe im Sozialverband zusammen mit meiner Frau, zwei Kindern und vier Hunden. Ja, klassisch und manchmal auch etwas spießig…im Häuschen mit Garten und Holzkohlegrill. Okay ich gebe zu, vier Hunde sind nicht klassisch oder gar spießig. Zu den Hunden erfahrt ihr später mehr.
Seit 3 Jahren betreibe ich nun meine Hundeschule Ben´s Dogbe in Karben mit der dazugehörenden Hundetagesstätte. Meine ganze Leidenschaft gilt den Trainings und Seminaren. Menschen dabei zu unterstützen ihre Hunde besser zu verstehen liegt mir sehr am Herzen. Jeder Kunde ist anders, jeder Hund ist anders, es gibt keine Schablone die man über den Trainingsaufbau legen kann. Der wohl häufigste Satz, den ich während meiner Weiterbildungen von Trainern und Dozenten zu hören bekommen habe lautet wohl „das kann man so pauschal nicht sagen. Man könnte nun so vorgehen, oder eventuell auch folgendes ausprobieren…“
Das hat mich von Anfang an gepackt. Zu beobachten, die Körpersprache der Hunde zu studieren und immer wieder die Situation zwischen Hund und Mensch neu zu bewerten und das Training entsprechend anzupassen. Was gerade gut passt kann schon kurz darauf wieder hinfällig sein. Immer wieder ist die Verfassung des Hundes und auch die seines Menschen zu berücksichtigen. Ob körperlich oder seelisch, das ist ganz egal.
Flexbilität und Individualität sind aus meiner Sicht zwei wichtige Elemente, die ich in meinen Trainings und Seminaren versuche einzuhalten. In manchen Trainingsgruppen gibt es 7 Themen, die Woche für Woche nacheinander vermittelt werden. Es kann jedoch auch sein, dass aus einem aktuellen Anlass (z.B. Giftköder im Ort oder auch Probleme der Hundehalter) das Training an einem Tag von mir komplett umgestellt wird und ich dann den akuten Bedarf meiner Gruppe berücksichtige.
Ich habe von Jack&Russell die Möglichkeit angeboten bekommen einen regelmäßigen Blog aus der Welt und Sicht eines Hundetrainers zu verfassen.
Tja, lasst euch überraschen.
Ich werde mich zu verschiedenen Themen äußern und wünsche euch viel Spaß beim Lesen. Gerne dürft ihr mir auch Kommentare zukommen lassen.

Die Website von Bensdogbe.de findet Ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert